In einem interessanten Beitrag auf Spiegel online schreibt Susanne Kaloff folgendes:

„Frauen verklären den Feierabend Drink gern zum emanzipierten Genuss. Je erfolgreicher sie sind, je höher ihr Sozialstatus ist, umso mehr Alkohol trinken sie. Wenn sie abends heimkomme vom Job, gieße sie sich gern ein Glas Wein ein, erzählte mir neulich eine Bekannte. Sie rase nicht heim vor Gier, aber genieße es als Ritual: „Wein ist für mich auch ein Stück Wellness.“ Das Wort Wellness in Verbindung mit Alkohol verblüffte mich kurz, dann erinnerte es mich an das, was ich früher auch glaubte, ohne es jemals so ausgedrückt zu haben: Wein entspannt wie ein Bad im warmen Whirlpool. Eine Kollegin meinte mal, für sie bedeute Wellness, sich abends aufs Sofa zu hauen mit einem Glas Champagner. Heute herrscht ausgerechnet dort, wo der Alkoholkonsum gefährlich wird, praktisch Gleichberechtigung. Frauen trinken zwar weiterhin deutlich weniger als Männer, rutschen aber schneller in den Risikobereich, denn der weibliche Körper kann durch seinen niedrigeren Wasseranteil und seine in der Regel geringere Körpermasse Alkohol weitaus schlechter vertragen als der männliche. ….“

Doch egal, ob Frau oder Mann, bei uns in Deutschland wird weiterhin zu viel und vor allem viel zu gedankenlos Alkohol getrunken. Gerade diese Gedankenlosigkeit blendet die Suchtgefahr völlig aus: die Gewöhnung durch regelmäßiges Trinken, die schleichende Erhöhung der Mengen und das immer stärker zweckgerichtete Trinken, sei es um runterzukommen, um Wellnessgefühle zu entwickeln oder um sich selbst und seine Probleme zu betäuben.

Von daher bleibt das Thema ACHTSAM TRINKEN. IN DEUTSCHLAND. topaktuell. Achtsam läuft auf kontrolliertes Trinken hinaus. Das ist die Alternative zur totalen Abstinenz, die mittlerweile als wissenschaftlich fundierte Methode auch im therapeutischen Bereich wesentlich stärker vertreten ist als früher. Sowohl achtsames Trinken (= Teil- bzw. stunden- oder tageweise Abstinenz) als auch die totale Abstinenz lassen sich mental sehr gut trainieren. Dafür haben wir das SPECIAL DenkRezept ALKOHOL bzw. Alkohol-Meditation entwickelt. Es ist die optimale Programmierung für alle, die ihre neue Einstellung Alkohol gegenüber im Unterbewusstsein verankern wollen und auf ein glückliches Leben mit klarem Kopf hinarbeiten. Wie es funktioniert? Investiere jeden Tag 5 Minuten, um dich mental mit dem DenkRezept ALKOHOL einzustimmen. Natürlich kannst du auch mehrfach am Tag üben. Die mp3 mit Trainingsbeschreibung findest du hier. Übe sie aktiv, indem du zuhörst und – so gut du kannst – mitsprichst und nachmachst. Anschauen kannst du dieses Training übrigens hier.