Beim Weltlachtag in Dresden in der Nähe des Japanischen Palais hatte meine Dankbarkeitsmeditation ihren ersten Auftritt vor größerem Publikum. An die 100 Menschen waren geschätzt da, und nach ausgiebigen Lachyoga-Übungen durfte ich dank der Organisatorin Romy Einhorn die Veranstaltung mit der Dankbarkeitsmeditation abschließen. Zum ersten Mal überhaupt bin ich in einem größeren Rahmen aufgetreten und war gespannt, wie es ankommen würde. Und was soll ich sagen: Es war richtig gut. Alle haben begeistert mitgemacht und sich von den Dankbarkeitsgedanken erfüllen lassen. Diese Meditation ist übrigens auch das Spitzenreiterchen auf meinem Youtube-Kanal. Sie gehört zu den einfachen Denkrezepten, die sich prima als Einstieg eignen, denn Dankbarkeit ist ein starker und leicht zu trainierender gesunder Gedanke.