DER GEIST VERSTEHT – DAS HERZ EMPFINDET

Ich bin immer weiter am Lernen. Und bei der Beschäftigung mit den Buddha-Haus-Angeboten (www.buddha-haus.de) in den letzten Wochen ist mir bewusst geworden, wie wichtig doch die Integration des Herzens in die tägliche Arbeit ist. Ich denke, sie kommt in unserem mentalen Fitnessstudio etwas zu kurz. Selbst wenn sie natürlich in vielen Denkrezepten wie DANKBARKEIT, LIEBE […] weiterlesen >>

MEDITATIONS-ONLINE-RETREAT

Für Interessierte empfehle ich den Online-Meditationskurs (Oster-Retreat 2021) des Buddha-Hauses mit Roland Nyanabodhi. Dieser Retreat steht unter dem Motto „Nur ein freudiger Geist kann meditieren“ und ist als „Baustein“-Retreat aufgebaut. Man kann also sowohl an einzelnen Sessions, einzelnen Tagen oder am gesamten Programm teilnehmen. Ideal ist natürlich, den gesamten Kurs zu absolvieren. Da die Videos […] weiterlesen >>

ABNEHMEN UND GEWICHT HALTEN MIT MENTALEM TRAINING

Abnehmen oder Gewicht halten ist ein Thema, das viele von uns beschäftigt. Dazu probieren wir unterschiedliche Möglichkeiten aus, und manchmal geht es nicht ohne medizinische Hilfe. Wobei die Schwerpunkte in der Regel auf Ernährung und Bewegung liegen. Wie so oft, kommt das mentale Training zu kurz, obwohl es ein entscheidender Faktor für den langfristigen Erfolg […] weiterlesen >>

DIE 4711-ATEMMETHODE

Atmen ist eines unserer wichtigen mentalen Werkzeuge. Mit dem Atem arbeiten, immer wieder zum Atem zurückkehren, im Atem präsent und konzentriert sein – all das gehört zur Meditation genauso wie beispielsweise zur Angst-, Panik-, Stress- oder Schmerzbekämpfung. Von daher ist regelmäßiges Atemtraining wichtig. Der Untrainierte bleibt meist in der flachen Atmung, atmet schnell und unregelmäßig […] weiterlesen >>

DIE KUNST DES PAUSEMACHENS

Die Schule für antike Lebensweisheit, Mass und Mitte, postet jeden Tag eine philosophische Weisheit auf Facebook oder der eigenen Website. Von der heutigen fühlte ich mich sehr angesprochen, wohl weil ich, was die Kunst des Pausemachens und des Müßiggangpflegens angeht, definitiv Nachholbedarf habe. Beim „Nichttun“ kommt bei mir schnell das schlechte Gewissen um die Ecke. […] weiterlesen >>

IN DER KATASTROPHE ZEIGT SICH DIE LEBENSKUNST

Ende Januar hatten wir einen großen Wassereinbruch in unserem Haus, der nur dank dem schnellen Einsatz der Feuerwehr noch einigermaßen abgefedert wurde, bevor unser ganzes Hab und Gut sprichwörtlich den Bach runtergespült worden wäre. Solche Momente, wo wir nicht genau wissen, was von unserem schön gepflegten Besitz noch übrigbleibt und ob wir noch ein letztes […] weiterlesen >>

ICH LIEBE MINIMALISMUS

Je älter ich werde, umso mehr mag ich ihn, den Minimalismus. Er hat etwas mit vereinfachtem Leben und vereinfachtem Lebensstil zu tun. Ich sage bewusst nicht „mit einfachem Leben“, weil das klingt mir zu sehr nach Bescheidenheit. Doch Minimalismus geht auch im Luxus. Sich mit einer einzigen Rolex zufrieden zu geben anstatt mit fünfen ist […] weiterlesen >>

WIE WERDE ICH MEINE ZWEIFEL LOS?

Gesundes Essen ist keine Geheimniskrämerei, gesundes Bewegen und gesundes Denken ebenso wenig. Jeder, der sich auch nur ein bisschen damit beschäftigt, findet Ansätze, um seinem Leben eine gesündere Richtung zu geben. Denn alldem liegt eine Logik zugrunde, die im Grunde für jeden verständlich ist. Dazu braucht es nur ein bisschen gesunden Menschenverstand und die entsprechenden […] weiterlesen >>

„NOCH MAL LEBEN.“ – EINE AUSSTELLUNG ÜBER DAS STERBEN

Im Vonderau Museum in Fulda läuft noch bis zum 22. November 2020 die Ausstellung „Noch mal leben.“ Großformatige Schwarz-Weiß-Fotografien zeigen alte wie junge Menschen in jeweils zwei Bildern: einmal kurz vor und dann ganz unmittelbar nach ihrem Tod. Die Ausstellung ist entstanden durch die Zusammenarbeit des renommierten Fotografen Walter Schels und der Journalistin Beate Lakotta, […] weiterlesen >>