Aldi, Lidl & Co. haben die Konsummaschinerie für die letzten Wochen des Jahres schon gestartet und werden uns, was Essen und Trinken angeht, bis zum bitteren Ende mit Kalorienbomben überschütten.

Und dann kommt die ganz linke Tour: Erst verkaufen sie uns die Völlerei im Schlaraffenland, um uns dann in der ersten Januarwoche den kompletten Diätkrempel anzudrehen. Sportsachen und Light-Produkte haben Hochkonjunktur.

Was heißt, wir müssen uns zum 1.1.2019 ziemlich schnell umstellen. Und genau darin liegt das Problem. Denn Völlerei, also Gewichtszunahme, funktioniert von allein. Dazu braucht sich keiner anstrengen, sondern einfach nur reinhauen. Umgekehrt funktioniert es aber leider nicht. Um Abzunehmen brauchen wir Plan und mentale Stärke. Ansonsten werfen wir nämlich unseren guten Abnehm-Vorsatz so schnell wieder über Bord wie wir ihn beschlossen haben.

Gute Vorsätze wollen vorbereitet sein. Wer durchhalten will, muss seinen Vorsatz im Kopf verankern. Deshalb ist meine Empfehlung, wenn es dich betrifft: Beschäftige dich jetzt schon mit dem Thema und trainiere das DenkRezept ABNEHMEN, mit dem du ein positives Bewusstsein für dein leichtes Leben verinnerlichst.

Und selbst wenn du erst „offiziell“ zum Neuen Jahr mit dem Abnehmen startest, unterstützt dich das Denkrezept darin, in der Weihnachtszeit wenigstens nicht zuzunehmen. Denn am Ende dankt dir dein Körper jedes Kilo, das er nicht rauf- und wieder runterschaffen muss.

Übrigens Feiertagsvöllerei ist nicht unbedingt ein Muss. Interessanterweise gibt es über die Feiertage auch Retreat- und Fastenangebote, die sich der Nachfrage erfreuen. Für Menschen, die die Zeit zum Ende des Jahres für Besinnung, Rückblick halten und Entgiftung nutzen. Ein interessanter Blickwinkelwechsel, wie ich finde.

Das DenkRezept ABNEHMEN oder die Abnehm-Meditation geht mit einer verbesserten Denkformel an den Start, nachdem über Monate Teilnehmererfahrungen eingeflossen sind. Das Denkrezept steht euch als mp3 als auch als Video zur Verfügung. Viel Spaß beim Trainieren.